Mit dem Rad unterwegs …

Das Mittelrheintal bietet hervorragende Bedingungen für Radler. Auf beiden Seiten des Rheins entlang lassen sich die Kilometer ohne größere Steigungen bewältigen. Ein Abschnitt des Rheinradwegs führt auch an Rhens vorbei. Will man die romantische Strecke zwischen Bacharach und Koblenz bewältigen, muss man etwa 52 km Radstrecke zurücklegen. Die Strecke verläuft linksrheinisch in der Nähe des Rheinufers. Will man kleine Zwischenstopps für Besichtigungen einlegen, sollte man kleine Abstecher in die jeweiligen Ortschaften machen. Für eine genaue Wegbeschreibung mit Streckenführung empfiehlt es sich eine Radwanderkarte zur Hand zu haben.

Wir unterteilen die Strecke in kleinere Abschnitte und starten in Bacharach …

Der Loreleyfelsen

Die erste Etappe geht von Bacharach nach St. Goar auf dem Radweg flussabwärts. Diese beträgt etwa 15 km.

Auf der Strecke liegen folgende Sehenswürdigkeiten, die man aus der Ferne begutachten oder auch mit einem Umweg besichtigen kann: die Insel „Bacharacher Werth“ bei Flusskilometer 544, „Pfalzgrafenstein“ bei Flusskilometer 546, auf der rechten Rheinseite liegt Kaub mit der Burg Gutenfels. Es folgen linksrheinisch die Burg Schönburg bei Oberwesel und der Ochsenturm. Gegenüber, wieder rechtsrheinisch gelegen, erkennt man den Loreleyfelsen, gefolgt von Burg Katz. Erreicht man St. Goar, liegt oberhalb die Burg Rheinfels.

Die feindlichen Brüder. Rechts Burg Sterrenberg, links Burg Liebenstein.

Die zweite Etappe führt von St. Goar bis Boppard. Etwa 14 km.

Wir fahren auf dem Radweg Richtung Hirzenach. Nach einiger Fahrtstrecke liegt auf der rechten Seite des Rheins auf der Höhe die Burg Maus. Man fährt an Salzig vorbei und kann oberhalb auf der linken Rheinseite die Burg Liebenstein und die Burg Sterrenberg, die auch „feindliche Brüder“ genannt werden, erkennen. Ab Flusskilometer 568,5 geht es auf einem Leinpfad weiter bis nach Boppard.

Der Königsstuhl

Etappe drei führt von Boppard bis Rhens und erstreckt sich über etwa 12 km.

Erreicht man hier wieder den Radweg nachdem man Boppard über die Promenade passiert hat, geht es etwas bergauf. Auf der rechten Rheinseite liegen die Orte Filsen und Osterspay. Man folgt dem Weg, erreicht Spay und fährt weiter über einen Leinpfad an Brei vorbei bis nach Rhens. Wer mag, besichtigt den berühmten „Königsstuhl“. Er zählt seit 2002 zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal. Von dort hat man einen atemberaubenden Blick über das Rheintal. Rhens gegenüber, auf der anderen Rheinseite, liegt Braubauch und darüber die Marksburg.

Die Burg Lahneck

Die letzte Etappe unserer Tour geht von Rhens bis nach Koblenz. Sie beträgt etwa 11 km.

Nach der Rheinpromenade geht der Weg am Rhenser Mineralwasserbrunnen vorbei. Am Brunnen kann man sich mit Originalquellwasser erfrischen. Nach einiger Wegstrecke geht der Weg weiter über einen Leinpfad, vorbei an dem Ort Stolzenfels, über dem die gleichnamige Burg thront. Rechtsrheinisch gelegen erkennt man die Lahnmündung, Lahnstein und die Burg Lahneck. Weiter geht es vorbei an der Koblenzer Brauerei. Den Rest der Strecke folgt man, wie bisher auch, der Beschilderung, passiert den Koblenzer Stadtteil Oberwerth bis man Koblenz selbst erreicht.